Infrastructure | Das Rückgrat Ihres digitalen Arbeitsplatzes | ADLON
moderne it infrastruktur

IT Infrastructure: Das Rückgrat Ihres digitalen Arbeitsplatzes

Die IT-Infrastruktur beschreibt die Gesamtheit aller Kommunikationsdienste (Netzwerk), Hardware und Programme (Software), die zur automatisierten Informationsverarbeitung zur Verfügung gestellt werden. Die gesamte IT-Infrastruktur up-to-date zu halten, stellt IT-Abteilungen vor Herausforderungen.

Kostenlos: ADLON IT-Infrastruktur Check

Wie zukunftsfähig ist Ihre IT-Infrastruktur? 

Ganz unkompliziert und schnell erhalten Sie mit Hilfe unseres IT-Infrastruktur Checks eine erste Übersicht über den aktuellen Stand und mögliche Verbesserungspotenziale Ihrer IT-Infrastruktur. 

Modernisierung der IT-Infrastruktur

Wichtige Aufgabe für viele IT-Abteilungen ist heute die Modernisierung der IT-Infrastruktur. Dies stellt die Basis dar, um Ihre IT fit für Home-Office und den digitalen Arbeitsplatz zu machen. Einher geht dabei oft der Prozess der Konsolidierung, also der Vereinheitlichung und Zusammenführung von Server- bzw. Desktop-Systemen, Anwendungen sowie Datenbeständen oder Strategien. Ziel ist die Vereinfachung und Flexibilisierung der IT-Infrastruktur und die Ablösung der bisherigen Legacy-Infrastruktur. Dies wird durch eine Reduzierung von physischen Systemen und Ersatz dieser durch virtuelle Systeme realisiert. Häufig ist dabei eine Cloud-Migration nötig oder gewünscht.

 

Cloud-Migration

Die Cloud-Migration beschreibt die Auslagerung von Daten, Anwendungen oder anderen Business-Elementen von den lokalen Systemen oder Rechenzentren eines Unternehmens in die Cloud. Das Verschieben von Daten und Anwendungen von einer bestehenden Cloud-Umgebung in eine andere neue Cloud-Umgebung wird als Cloud-to-Cloud Migration bezeichnet. Ein Wechsel des Cloud Providers und die anschließende Übertragung der Daten und Applikationen in die Cloud-Umgebung des neuen Anbieters wird als Cloud Service-Migration bezeichnet.

Vorteile der Migration in die Cloud sind:

  • Skalierbarkeit: Die Investition in Server, Netzwerke etc. wird überflüssig, da größere Rechenlasten einfach hinzugebucht werden.
  • Kosten: Oftmals minutengenaue Abrechnung sowie Reduktion von redundanten Systemen, was zu einer Reduktion der IT-Ausgaben führt.
  • Performance: Die Latenz und Performance wird verbessert, da der Weg, den Daten zurücklegen müssen, über Cloud-Rechenzentren verkürzt wird.
  • Flexibilität: Mitarbeiter können dank Webzugriff die Infrastruktur und Daten ortsunabhängig nutzen.

 

Herausforderungen bei der Cloud-Migration sind:

  • Migration großer Datenbanken:
  • Datenintegrität
  • Laufender Betrieb

 

Migrationsprojekte sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Sie möchten von Ihrer OnPremises Infrastruktur in die Cloud wechseln? Oder benötigen einen neuen Cloud-Service-Anbieter? Gerne besprechen wir gemeinsam Ihren individuellen Migrationspfad.

    ADLON Leistungen: Das Ganze sehen. Weiter kommen.

    Beratung

    Unsere ganzheitliche Beratung zeigt auf, inwieweit eine Modernisierung und Konsolidierung Ihrer IT-Infrastruktur sinnvoll ist, um Kosten zu sparen, zusätzliche Features zu aktivieren, eine erhöhte Flexibilität oder Sicherheit zu gewährleisten.

    Umsetzung

    Wir setzen Ihren geplanten Infrastruktur-Weg um. Egal ob es sich um eine OnPrem Infrastruktur, eine private, öffentliche oder um eine hybride Lösung handelt – wir migrieren Ihre Infrastruktur dorthin, wo Sie sie brauchen.

    Betrieb

    Mit unseren modernen Service-Konzepten halten wir Ihre IT-Infrastruktur up-to-date, betreiben diese zuverlässig und stehen Ihnen und Ihren Admins mit unserem IT-Service-Desk Angebot bei Störungen und Anfragen mit Rat und Tat zur Seite.

    Vorteile mit ADLON als Ihr Infrastruktur Partner:

    • 30 Jahre Erfahrung in der Konzeption, Umsetzung und Betrieb von IT-Infrastrukturen
    • Abdeckung der Public Cloud Anbieter Microsoft Azure und 1&1 IONOS und namhafter Enterprise IT- und Cloud-Referenzen
    • Hohes Technologie Know-how
    • Strategische Partnerschaften mit Providern und Herstellern
    • Microsoft zertifiziert

    ADLON ist vom regionalen Nischenanbieter zu einem ernstzunehmenden Innovator in Sachen Managed Hybrid Cloud Services aufgestiegen.

    Das umfangreiche Wert- und Serviceangebot der ADLON und die langjährige Kompetenz im leistungsstarken Infrastrukturbetrieb sind dabei eine optimale Voraussetzung, um auch anspruchsvolle Projekte gezielt und erfolgreich zu realisieren.

    Max Hille

    Senior Analyst & Mobile Practice Lead, Crisp Research AG

    Die Optionen: OnPrem vs. Cloud Infrastrukturen

     

    Option 1: OnPrem Infrastrukturen mit Microsoft Hyper-V und VMware

    Auch heute ist für viele Unternehmen eine „On-Premises” Infrastruktur die erste Wahl. Jedoch nimmt der Marktanteil durch das Konzept des Cloud-Computing stetig ab.
    On Premises, kurz OnPrem, steht für „in den eigenen Räumlichkeiten“ oder „vor Ort“. Die bezieht sich auf die Nutzung unternehmenseigener Server und der eigenen IT-Umgebung. Bei diesem Nutzungsmodell kaufen oder mieten Sie als Lizenznehmer serverbasierte Software, die auf den eigenen oder gemieteten Servern installiert wird. Da der Lizenznehmer die Software im eigenen Rechenzentrum auf eigener oder gemieteter Hardware betreibt, spricht man auch von „Inhouse“.
    Ihre Vorteile:

    • vollständige Kontrolle über Ihre Daten
    • einmalige Investitionskosten
    • Unabhängigkeit von externen Dienstleistern
    • Integration eigener Software ist leichter möglich

     

    Gerade in Branchen, in denen die Datenhoheit eine enorm wichtige Rolle spielt, wie Gesundheit oder Finanzen, sind OnPrem Infrastrukturen noch immer gern genutzt und auch sinnvoll.

    Hyperkonvergente Infrastruktur

    Als hyperkonvergente Infrastruktur (kurz HCI) bezeichnet man eine IT-Infrastruktur, der eine Software-zentrierte Architektur zugrunde liegt, in der Prozessoren, Speicher, Netzwerk und Virtualisierung sowie andere Technologien eng miteinander verzahnt sind. Als Hardware kann dabei Standard-Hardware verwendet werden. Oft werden solche hyperkonvergenten Systeme von einem einzelnen Hersteller angeboten und unterstützt. Bei ADLON setzen wir auf den Hersteller VMware mit seinem Produkt vSAN.

    Erfahren Sie in unserer kostenlosen Success Story, wie Vsan unseren Kunden bei der Bereitstellung ihrer Infrastruktur unterstützt.

    Microsoft Hyper-V

    Hyper-V ist eine Virtualisierungslösung von Microsoft. Sie ermöglicht es, Rechnerressourcen wie Arbeitsspeicher, CPU-Leistung oder Speicherplatz auf verschiedene virtuelle Maschinen aufzuteilen und ist sowohl für Windows-Server- als auch Windows-Client-Betriebssysteme verfügbar.
    Es kann zur Virtualisierung ganzer Rechenzentren sowie kleineren Umgebungen eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die komplette Netzwerkkonfiguration ohne Third-Party-Tools durchgeführt werden.

    VMware

    Zur Virtualisierung von Rechenzentren bietet das amerikanische Unternehmen VMware unterschiedlichste Produkte an. Mittlerweile ist auch das Cloud-Computing ein wichtiges Geschäftsmodell von VMware, was gerade den Betrieb von hybriden Infrastrukturen mit dieser Technologie interessant macht.

     

    Option 2: Cloud Infrastrukturen mit Microsoft Azure und 1&1 IONOS

    Cloud Infrastrukturen beziehungsweise Cloud Computing bezeichnet die Bereitstellung von Computingressourcen (z. B. Server, Speicher, Datenbanken, Netzwerkkomponenten, Software, Analyse- und intelligente Funktionen) über das Internet, also die Cloud. So werden schnellere Innovationen, flexible Ressourcen und Skaleneffekte geboten. In der Regel bezahlen Sie nur für die Clouddienste, die Sie tatsächlich nutzen. Ihre Vorteile:

    • Betriebskosten sinken
    • Infrastruktur wird effizienter
    • bedarfsorientierte Skalierungen werden möglich
    • Datensicherheit wird gesteigert
    • Notfallwiederherstellung wird gesichert

    Bei der Architektur einer Cloud Infrastruktur wird in die drei Arten öffentliche, private und hybride Cloud unterschieden. Im Gegensatz zur privaten Cloud, bei der das Unternehmen die Hoheit über die Cloud besitzt, befinden sich beim Konzept der öffentlichen Cloud alle Ressourcen im Besitz eines externen Cloud-Anbieters. Der hybride Ansatz verbindet Ansatzpunkte aus beiden Welten.

    Auf welche Cloud-Computing Dienste Sie bei der Architektur Ihrer Cloud bei einem externen Anbieter zurückgreifen, hängt von vielen Faktoren ab. So können Sie die komplette Infrastruktur (IaaS) – also Server, Speicher, Netzwerke etc. – beziehen, oder aber nur einzelne Platform Services (PaaS) in Anspruch nehmen.

    IaaS vs PaaS

    Infrastructure as a Service-Angebote, wie Sie von den großen Cloud Service Providern wie z. B.  Microsoft Azure oder 1&1 angeboten werden, weisen das niedrigste Service-Level auf. Der Anbieter stellt hierbei Ressourcen wie virtuelle Maschinen, Netzwerkverbindungen und Speicherplatz in einem Rechenzentrum bereit. Alles, was in dieser Infrastruktur läuft, obliegt dem Kunden. PaaS hingegen stellt eine Plattform mit Tools für Test, Entwicklung und Hosting von Anwendungen in derselben Umgebung bereit. Der Service-Provider ist neben der Hardware (wie bei IaaS) zusätzlich für die Sicherheit, Betriebssysteme, Server-Software und Sicherungen verantwortlich.

    Zum Thema Virtual Desktop Infrastructure schauen Sie in unserem Portfolio-Bereich “Clients” vorbei.

    Microsoft Azure

    Azure ist die Cloud Computing Plattform von Microsoft. Anwender können die einzelnen Services von Azure bei Microsoft abonnieren. Kunden werden über das Azure-Portal die enthaltenen Services angeboten, die auf pay-as-you-go Basis gebucht werden können. Dies ermöglicht eine monatliche Kostentransparenz sowie ein flexibler Einsatz von monatlich benötigten Computing-Ressourcen.
    Auch der Betrieb einer private Azure-Cloud im eigenen Rechenzentrum ist möglich.

     

    IONOS cloud by 1&1

    IONOS cloud ist einer der führenden europäischen Anbieter von Cloud-Infrastruktur und Cloud-Services. Verschiedene Lösungsmöglichkeiten für virtuelle Server, Cloud-Server, Storage, Backup usw. stehen über den Anbieter 1&1 zur Verfügung. So kann Ihre Cloud als öffentliche oder private Cloud umgesetzt werden. Die Abrechnung ist in vielen Fällen nutzungsbasiert und minutengenau.

     

    Kostenlos: ADLON IT-Infrastruktur Check

    Wie zukunftsfähig ist Ihre IT-Infrastruktur? 

    Ganz unkompliziert und schnell erhalten Sie mit Hilfe unseres IT-Infrastruktur Checks eine erste Übersicht über den aktuellen Stand und mögliche Verbesserungspotenziale Ihrer IT-Infrastruktur. 

    Die ADLON Infrastructure Services: Das Ganze sehen. Weiter kommen.

      ADLON Hyperkonvergente Infrastruktur-Lösungen

      Hyperkonvergente Infrastruktur-Lösungen

      ADLON Azure Migrate

      Azure Migrate

      ADLON Azure Readiness Check

      Azure Readiness Check

      ADLON On-Premises Infrastructure Check

      On-Premises Infrastructure Check

      ADLON Citrix Operations

      Citrix Operations

      ADLON Firewall Services

      Firewall Services

      ADLON Antivirus Service

      Antivirus Service

      ADLON VM Patchmanagement

      VM Patchmanagement

      ADLON Monitoring Service

      Monitoring Service

      ADLON Backup-Services

      Backup-Services

      ADLON IT Service Desk

      IT Service Desk

      ADLON Managed Security

      Managed Security

      ADLON Managed Power Platform

      Managed Power Platform

      ADLON Managed Collaboration

      Managed Collaboration

      ADLON Managed Clients

      Managed Clients

      ADLON Managed Microsoft 365 Base

      Managed Microsoft 365 Base

      Hilfreiche Downloads rund um Digital Workplace

      Mit DaaS zur optimalen User Experience

      Wie Sie mit IT Excellence wertvolle Kapazitäten freigeben erfahren Sie in unserem Whitepaper.

      Device as a Service - die 10 wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

      Unsere Experten beantworten Ihnen die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Device as a Service.

      Device as a Service - Produktflyer

      Gewinnen Sie maximale Transparenz mit mietbaren IT-Arbeitsplätzen inkl. Managed Service und reduzieren Sie die Komplexität auf ein Minimum.

      Preisindikation Device as a Service

      Tatsächlich lassen sich die Kosten für Beschaffung, Installation, Verwaltung und den fortlaufenden Betrieb mit einem Device-as-a-Service-Ansatz nachhaltig senken. Wie, erfahren Sie in unserer Aufstellung.

      Diese Anforderungen muss Device as a Service erfüllen

      Im kostenlosen Whitepaper erfahren Sie, welche Kriterien für eine Maximierung der Wertschöpfung im Kontext Device as a Service entscheidend  sind und welche Vor- und Nachteile Sie durch die Entscheidung für DaaS erwarten.

      Powered by: Unsere Partner

      Kontakt

      Sind Sie am Thema Infrastructure interessiert?
      Melden Sie sich direkt zu einem Gespräch oder buchen Sie sich einen kostenlosen halbstündigen Termin in unserer Digital Workplace Sprechstunde.

      Tel.: +49 751 7607-794
      Mail: Tanja.Loos@adlon.de